Links zu externen Seiten

Hier sammeln wir Links zu Websites, Diensten, Portalen oder Apps im Internet, auf die in der AYnT-Community hingewiesen wurde. Im Laufe der Zeit wird so ein Geflecht aus Wissensgebieten entstehen, das die zahllosen Kontaktstellen, Berührungsflächen und Schnittmengen der Feldenkrais-Methode mit vielen somatischen, akademischen und praktischen Lebensbereichen verknüpfen kann.

Empfehlungen zum Aufklappen

(Falls es nicht selbsterklärend ist: Ein Klick auf die Titel der nachfolgenden Kästen oder das Plus-Zeichen am Ende davon klappt die zugehörigen Inhalte aus und ein.)

TED.com – Ideas worth spreading

TED beschreibt sich selbst so:

TED ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Verbreitung von Ideen widmet, in der Regel in Form von kurzen, kraftvollen Vorträgen (18 Minuten oder weniger). TED begann 1984 als eine Konferenz, auf der Technologie, Unterhaltung und Design zusammenkamen, und deckt heute fast alle Themen - von der Wissenschaft über die Wirtschaft bis hin zu globalen Fragen - in mehr als 100 Sprachen ab. Inzwischen tragen unabhängig durchgeführte TEDx-Veranstaltungen zum Ideenaustausch in Gemeinschaften auf der ganzen Welt bei.

Quelle: TED.com

Auf TED finden sich tausende hoch spannende Vorträge von teil sehr bekannten bis hin zu (bis dahin) recht unbekannten Menschen zu ganz unterschiedlichen Themen mit sehr vielen Berührungspunkten zu Themen der Feldenkrais-Methode. Die Vorträge werden zwar überwiegend auf Englisch gehalten, aber es gibt praktisch immer ein Transkript und dank vieler ehrenamtlicher Helfer oft eine deutsche Übersetzung. Hier eine sehr persönliche Auswahl zum Ausprobieren:

TED.com – Ideas worth spreading

Beau Lotto: Optical illusions show how we see

Dieser Vortrag gehört zu meinen absoluten Favoriten. Erstens wegen seiner Schlussfolgerung:

No one is an outside observer of nature.
Each of us is defined by our ecology
… ecology is necessarily
relative, historical and empirical

Und zweitens wegen der Demonstration, in welcher Geschwindigkeit sich unser Gehirn anpasst (ab Minute 5).

Beau Lotto: Optical illusions show how we see

Daniel Wolpert: The real reason for brains

Daniel Wolpert beginnt seinen Vortrag mit der Frage: „Warum gibt es eigentliche Gehirne?“ Und spätestens nach drei Sätzen wird klar, weshalb das ein wichtiger Vortrag für alle Feldenkrais-Interessierten ist (zitiert aus der deutschen Transkription):

Wir haben aus einem einzigem Grund ein Gehirn, nämlich um anpassungsfähige, komplexe Bewegungen auszuführen. Es gibt keine anderen Grund, warum wir ein Gehirn haben. Denken Sie mal drüber nach. Bewegung ist Ihre einzige Möglichkeit, die Welt um Sie herum zu beeinflussen. Nun, das stimmt nicht ganz. Sie können das auch durch Schwitzen machen. Aber abgesehen davon läuft alles über Muskelkontraktionen.

Denken Sie an Kommunikation – Sprache, Gesten, Schreiben, Gebärdensprache – sie werden alle über Ihre Muskelkontraktionen übertragen. Daher ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass Sinnes-, Gedächtnis- und Erkenntnisprozesse alle wichtig sind, aber sie sind nur wichtig, um zukünftige Bewegungen zu erzeugen oder zu unterdrücken. Es gibt keinen evolutionären Vorteil, Kindheitserinnerungen zu speichern oder die Farbe einer Rose wahrzunehmen, wenn es nicht die Art beeinflusst, wie man sich später im Leben bewegt.

Und zum Beweis, dass diese Sichtweise stimmt, erzählt Daniel Wolpert die Geschichte der gemeinen Seescheide* – ein überaus faszinierendes Lebewesen!

Daniel Wolpert: The real reason for brains

(* siehe auch Wikipedia > Seescheiden)

TEDx – Vorträge in der Community

Das Format der TED-Vorträge ist mittlerweile so beliebt, dass es mit TEDx lokal organisierte Vortragsreihen gibt:

Eine TEDx-Veranstaltung ist ein lokales Treffen, bei dem TED-ähnliche Live-Gespräche und -Aufführungen mit der Gemeinde geteilt werden. TEDx-Veranstaltungen werden vollständig unabhängig geplant und koordiniert, und zwar auf der Grundlage der einzelnen Gemeinden. Der Inhalt und das Design jeder TEDx-Veranstaltung ist einzigartig und wird unabhängig voneinander entwickelt, aber alle haben gemeinsame Merkmale.

Quelle: TED.com

Bei zwei solcher TEDx-Events ging es auch um die Feldenkrais-Methode.

TEDx – Unabhängig organisierte TED-Events

A Feldenkrais Lesson for the Beginner Scientist: Professor Dorit Aharonov at TEDxJaffa

Aus der Beschreibung zum Vortrag „Eine Feldenkrais-Lektion für angehende Wissenschaftler*innen“:

Professor Dorit Aharonov wird darüber sprechen, wie Prinzipien, die sie in ihrer Praxis der Körper-Geist-Methoden und insbesondere der Feldenkrais-Methode gelernt hatte, in einem ganz anderen Bereich nützlich sein können: in der wissenschaftlichen und mathematischen Forschung. Indem sie Körperstudium und Bewegung mit ihrer eigenen Erfahrung in der wissenschaftlichen Forschung kombiniert, schlägt sie Wege vor, wie ein Hindernis mit weniger Kraft überwunden werden kann.

Quelle: YouTube, übersetzt mit DeepL.com

A Feldenkrais Lesson for the Beginner Scientist: Professor Dorit Aharonov at TEDxJaffa

TEDxKrakow - Jacek Paszkowski - The Feldenkrais Method

Die Feldenkrais Methode ist ein Ansatz zur Nutzung der Geist-Körper-Verbindung zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden. Jacek Paszkowski ist ein Praktizierender dieser Methode in Polen und der Gründer der Akademie für Bewusste Bewegung.

Quelle: YouTube, übersetzt mit DeepL.com

Brain Science Podcast

Im englischsprachigen "Brain Science Podcast" stellt die Medizinerin Ginger Campbell aktuelle neurobiologische Literatur vor

und interviewt führende, internationale NeurowissenschaftlerInnen.

Quelle: https://brainsciencepodcast.com/