Anna Triebel Thome: Bewegung ein Weg zum Selbst

(Kommentare: 0)

Eine Wiederentdeckung von Irene Sieben

Dies ist eins der kleinsten, feinsten Bücher über die Feldenkrais-Methode, weil es sehr klar ihr Wesen aufschlüsselt und präzisiert. Überflüssiges weglassen. Sich selbst annehmen. Gewohntes erkennen. Neues entdecken. Abwägen, spielen, frei experimentieren lernen. Zwischen Tun und Nichttun unterscheiden. Anna Triebel Thome ist sehr jung im letzten Training von Feldenkrais in Amherst ausgebildet worden und hat Jahrzehnte als Professorin für Bewegungsbildung an der Universität der Künste Berlin mehrere Generationen angehender Schauspieler*innen unterrichtet: Feldenkrais als Basis, dazu T’ai Chi und Stockkampf. So brachte sie Bewusstheit durch Bewegung auf die Bühnen der Welt.
 

Bezugsquellen

Eine Buchrezension von Irene Sieben gibt es hier. Diese wurde auch im Feldenkrais Forum, 2. Quartal 2003 veröffentlicht.

Anna Triebel Thome
Feldenkrais. Bewegung – ein Weg zum Selbst.
Einführung in die Feldenkrais-Methode mit Übungs-CD. Junfermann, Paderborn, 2002

(Letzte Aktualisierung: 08.03.2021.)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.